Tuesday, 10 February 2015

Buriram Rider, Buriram Home Stay, Buriram United & Racetrack

Nachdem wir in Sisaket auf der Bike week den Mark und seine Jungs kennenlernten, und er uns zu sich einladen hat, sind wir am Sonntag (01.02.15) gleich mal über einige Umwege hingedüst. Unterwegs habe ich seine Telefonnr. verloren, so begann in der 28.000 Einwohner Kleinstadt die Suche nach einem Thailändischen Biker...
An einer Tankstelle fragen wir einpaar Jungs die eigentlich kein Englisch konnten nach dem Motorradclub bzw. Mark...Ich habe nur Big Bike verstanden, und sagte ja den suchen wir...sie erklärten den Weg bis dahin, und so einfach haben wir uns es nicht vorgestellt...
Schnell auf die dankbaren BMW draufgesprungen und ab gings zu der Wegbeschreibung. Big Bike ? OK! Aber es war ein Ducati Händler und dann kam schon der Duc-Dealer und war fasziniert von den Bikes, hat sofort auch Fotos gemacht...ich meinte nur es sind aber keine Ducati's... wir quatschten über Bikes und ich fragte ihn ob er Ducati liebt, oder wieso hat er ausgerechnet sich für die Marke als Vertragshändler entschieden? Ja er liebt die Marke seid seiner Jugend sagte er, und er selber fährt auch nur Ducati. In dem Moment sah ich auch in ihm einen kleinen in ein Fahrzeug vernarrten italiener, die Technik kann noch so verschiessen sein (wie bei Ducati) doch das Design blendet alles aus... er fragte mich welche Duc mir gefalle? Eine Baureihe sagte ich... die 748, 916, 996 und die 998 die sehen alle gleich aus, nur ist der Hubraum unterschiedlich...ein Zeitloses Design, aber kaufen würd ich sie nur vielleicht als Sonntagsbike das nach der Sonntagsfahrt erstmal 5 Tage in der Werkstatt wieder repariert werden muss :P
(Ich weiss...ich bin böse)
Ich schielte Richtung Sonne und sah sie nur noch knapp am Horizont, schnell kamen wir zum Punkt und fragten nach einem Motorradclub namens "Satellite MC" An der Bike week gab mir der gesuchte Mark ein Patch (Aufnäher mit Clubnamen) von sich, und was wir nicht wussten, dass es ein  altes Patch ist, weil sie den Clubnamen von "Satellite" zu "Buriram Rider" geändert haben. Jedenfalls telefonierte der Ducati Dealer herum und einer seiner Kollegen sagte, ja er kenne den Club und gab die Wegbeschreibung. Mister Ducati suchte lang in meinem Navi und kam mir der Bedienung nicht so klar, die ist auch echt fürn Arsch! Wenn man mit dem Finger auf der Karte etwas suchen möchten, ansonsten ist es SUUUPER!
Wegpunkt gefunden und schon gings los...nur 9KM entfernt...die Dunkelheit ist nicht so tscha-tscha wie die Thais und kam sofort. Ortschilder? Strassenschilder? Sahen wir keine und wenn dann hätten wir sie eh nicht lesen können. Es war eine lange Strasse am Rande von der Stadt die kaum besiedelt war, eine handvoll Häuser waren da. An einem Haus sass die Familie draussen und war am Essen. Wenn es wirklich hier einen MC gibt, dann müssen die ihn kennen dachten wir...die Bikes der Thais sind selbst mit 125ccm nicht zu überhören, und wenn bei ihnen eine Party steigt erst recht nicht :D Ja sie kennt den Club meinte sie, und zeichnet die Wegbeschreibung auf...es war wieder der Ducati Händler :P OK...ich ging zur Anne und sagte wir geben für heute auf und suchen erstmal einen Schlafplatz, weil es schon spät ist und der Tag lang war.

Einpaar Strassen weiter bog ich einfach irgendwo ab und dann sind wir in einem kleinen Paradies gelandet, was sich erst später rausstellte. HOME STAY heisst es... es ist kein Hotel und auch kein Motel, eher ein zusammenleben mir der Familie die 5 sehr schöne und süss eingerichtet Zimmer auf ihrem Gelände vermietet, nicht in ihrem Haus, sie haben zwei Gästehäuse aber dazu gleich mehr.
Wir fahren also auf den Vorplatz und fragen nochmal nach dem Weg...vielleicht weiss er was denken wir? Nein er kennt den Club nicht und fragt ob wir einen Schlafplatz suchen? Wir realisieren zunächst nicht das es hier eine Unterkunft hat, und sagen nein wir haben ein Zelt dabei und schlagen es irgendwo auf. Der Besitzer von Home Stay kann sehr gut Englisch, und als wir uns umschauen und es merken was es ist und er dann sagt es kosten nur 10 Dollar pro Nacht, dann entschieden wir uns zu bleiben.
Die Bilder sprechen für sich, nur einpaar Details zu Home Stay...er selber ist Geologe und hat an vielen Orten dieser Welt gearbeitet, in Afrika hat er sich irgendwie verliebt, und hat auch viel Dekoration von dort, auch ein Boot, und riesige Muscheln, vor 13 Jahren hat er Samen von einem afrikanischem Baobab Baum gepflanzt und da wurde Anne (ebenfalls sehr in Afrika verliebt) sofort sehr hellhörig ;) Wir sagen wir schauen uns morgen früh in Ruhe hier um. Am nächsten Morgen hat er ein Super Frühstück für uns parad gehabt, und Anne so wunderfutzig wie ein kleines Kind an Weihnachten, musste natürlich den Baum zuvor ausfindigmachen. Er wollte uns den Baum zeigen und Anne strahlte über beide Ohren, und meinte ihn schon gesehen zu haben...er ist ja riesig für 13 Jahre, meinte sie! Ja er hat hier mehr Wasser wie in Afrika, darum wächst er auch so schnell, sagte er...dann als Anne "den" Baobab zeigt meinte er...nein nein, das hier ist der kleine Baobab! Und dann führte er uns zu dem grossen....UNGLAUBLICH!!! Innerhalb von 13 Jahren ist dieser Baobab Baum so gross geworden wie ein Baobab Baum in Afrika der 500Jahre dafür braucht, und die Dinger werden enorm im Durchmesser, bis zu 10 Metern! Er hat einen kleinen Fehler gemacht und ihn sehr nah an seinem Haus gepflanzt, mit dem schnellen Wachstum hat er damals nicht gerechnet. Was jetzt schon feststeht, der Baum wir sein Haus wegdrücken, aber das wird er nicht mehr erleben...meinte er :)

Anne und er stauschten ihre Erfahrungen über Afrika aus, und wenn er nicht kleine Kinder hätte, dann wäre er dort geblieben.
An diesem Tag machen wir übers Internet den Mark ausfindig und geben ihm unsere GPS Position durch, einpaar Minuten später waren auch schon seine Freunde schon da die erstmal über diese Home Stay Anlage staunten...sie nahmen mich dann mit zu Mark's Motorradwerkstatt, Anne blieb im Home Stay. In der offenen Motorrad Werkstatt angekommen, fragte mich Mark ob ich an meinem Bike schrauben will, er hat viel Werkzeug...nein eigentlich nicht, meinte ich, nur eine Tachowelle die ich nirgends bekomme fehlt mir sonst nicht...ich demontierte sie und zeigte sie ihm, dann sagt er, er hat einen Honda Chopper und der hat genau die gleiche Tachowelle!!! Honda Custom 250, und tatsächlich sie passte! Ich fragte was er für sie will? Ich brauch eine und kaufe sie ihm ab, nichts...es ist ein Geschenk für Dich...meinte er :D SUUUPER! Dann kamen noch mehr Freunde und er beschloss für den heutigen Tag Feierabend zu machen, sie wollen mir das berühmte Stadion BURIRAM Thunder Castle vom Buriram UNITED Fussballclub zeigen, und den Aussichtspunkt von Buriram.
Unten am Aussichtspunkt angekommen, sah ich die laaaaaange Treppe bis hoch und dankte freundlich ab, ich fahr mit dem Bike hoch ;) einer von ihnen fuhr mit mir hoch und der Rest wollte hochlaufen. Wir beide liessen uns Zeit dort oben, und dann kam einer die Treppe hoch total erschöpt und klitschnass...er wollte nur sehen ob etwas passiert ist, weil der andere der mit mir war nicht ans Handy ging. Das Handy hat er Zuhause vergessen...dann gings wieder runter vom Berg, wir haben unten wo der Rest gewartet hat, sehr lecker und preiswert gegessen...sieben Personen den Ranzen voll für 320Baht umgerechnet 8-9 Euro! Bezahlt habe ich, weil die Tachowelle schon gratis war und sie ihre Freizeit für mich operten.

Am Stadion angekommen kam eine Kindergruppe entgegen und spontan wollte ich mit allen ein Foto machen. Die neugierigen Kinderblicken sagten mir schon das sie es wollen ;)
Die Security vom Stadion kam, weil ich direkt auf den Vorplatz mit der Maschine bin und dort Fotos machte, bei der Einfahrt aufs Gelände fing uns zuvor die Security ab, und da erklärte ich ich wolle nur einpaar schöne Fotos schiessen. Am Vorplatz vor dem Stadion erklärten meine Juings was ich mit Anne treibe, und dann kam auch schon der Big Boss vom Fussball Stadion und sagte:" Er macht es für uns auf und führt uns herum! Unglaublich!!! Die meisten von meinen Jungs waren noch nie drinnen, und hatten riesen Freude! Alles durften wir sehen, Umkleideräume, Sanitätsräume, Wellness und Konferenzräume uvm. einfach cool.

Als wir draussen waren, kam einem die Idee es an der Rennstrecke wo die Formel 1 und die Moto GP in Thailand ausgetragen wird, es zu versuchen reinzukommen. Alle hatten grinsende Gesichter wie kleine Schlitzohren und dann gings sofort zur Rennstrecke. An der Security angekommen erklärten sie wieder was ich mit Anne mache, die Security telefoniert rum, und dann durfte wir auch schon rein!!! Und hier war noch keiner von ihnen, die Tickets sind für einen normal sterblichen Thai unbezahlbar! Jetzt sind wir mit 7 Mann hier und dass umsonst, auch schreiende Yoghurtbecher von Yamaha sind aus der Ferne schon zu hören. Wir machen Videos und Fotos vor der Rennstrecke und dürfen dann auch auf die Haupttribüne.

Im März 2015 findet ein Moto GP Rennen statt und heute war ein Yamaha Team vor Ort, Fotos dürfen wir nur von weitem schiessen...in die Boxengasse dürfen wir nicht rein....ist klar und das wird respektiert. Irgend einer von der Moto GP von Yamaha ist jetzt am trainieren...vielleicht der Rossi? Keine Ahnung wir können es nicht erkennen, das zählt auch nicht! Alleine das Gefühl als "Ausländer" den Einheimischen diese "Eintrittskarte" für das Fussball Stadion und der Rennstrecke mehr oder weniger zu verschaffen ist HAMMERMäSSIG! Während ich das hier schreibe, kommen wieder viele Emotionen hoch. Ich schreibe immer am Stück ohne viel zu überlegen. Ich mache nie Notizen, dafür habe ich die Erinnerungen und die Fotos.
Der Tage ist noch nicht vorbei und zwei überraschungen werden noch folgen... Wir verabschieden uns an der Rennstrecke von einander und verabreden uns um 18 Uhr am Home Stay wo Anne und ich untergekommen sind.
Schnell gings zur Anne, Duschen und ein kleines Nickerchen und Schmusen mit der Göttin der Liebe war auch noch drin, bevor es 18 Uhr wurde und die Jungs auf dem Gelände von Home Stay eine überraschungsparty für uns schmeissen werden. Sie haben noch einpaar Freunde eingeladen und den Eingetümer ( Uthairat ) kurz involviert. Uthairat zeigte ihnen sein Gelände, die Party war Super! Super Leute, super Essen, Uthairat ging dann zu Bett und die Truppe ging nach und nach Nachhause. Voller Emotionen räumten Anne und ich noch in der gleichen Nacht alles auf. Am Morgen gab es noch ein besseres Frühstück als am Tag davor, wir signierten eine riesige Vase ( siehe Fotos) und verabschiedten uns. Jetzt fragst Du dich, was ist die zweite überraschung?
Wenige Tage nachdem wir in Laem Chabang angekommen sind, schickten die Jungs uns Fotos zu. Im Home Stay hat ihnen Uthairat eine Fläche zur Verfügung gestellt in der sie ihr Motorrad Clubhaus betreiben können. Am 07.02.2015 war die grosse Eröffnung! Für uns eine unbeschreibliche Freude wie wir Menschen zusammengefügt haben, und vielen damit riesige Freude bereiten! Die Buriram Rider hatten bis dahin nur die Motorradwerkstatt vom Mark als Treffpunkt für gemeinsame Abende, so kann sich jetzt Mark mehr auf seine Arbeit konzentieren, weil die Jungs ihn wohl eher von der Arbeit abhielten ;o) jedenfalls so wirkte es auf mich.
Wir werden die Jungs und Home Stay garantiert wieder besuchen, aber erst nachdem wir Laos, Kambodscha und vielleicht noch Vietnam gesehen haben (sehr schwierig mit grossen Bikes dort ( Vietnam ) reinzukommen, eigentlich unmöglich)

Unser Visum für Thailand läuft am 14.02.2015 leider aus, und wir werden es wie auch schon in Korea überziehen "müssen". Eine der grössten Bike weeks in Asien findet ausgerechnet an diesem Wochenende statt. Heute (10.02.2015) hab ich schon mal die Gegend dort aus Neugier auskundschaftet, und wurde vom Big Boss vor Ort abgefangen, er bestand darauf das wir kommen...Anne und ich leben den Traum vieler Biker und viele wollen uns treffen, sagte er. Ja und so sind wir schon quasi "gezwungen" das Visa zu überziehen, wir hatten nicht vor dort hinzugehen, weil eben das Visa abläuft und "schnell" über die Grenze nach Kambodscha und wieder zurück liegt leider nicht drin, zudem hätten wir nur ein Visa für 14 Tage bekommen...und 3 Tage für hin und zurück verloren.

JAAAA und Guns'n Roses und Pink Floyd sind dann auch noch vor Ort...mit solchen Leckerlis machen sie uns es noch schmackhafter, und wer weiss....vielleicht ist Mister Pink Flyod oder Axl Rose auch ein BMW Fan :P

Das Ding mit der Weltreise, gut es ist für uns keine Weltreise in dem Sinn...es ist eher ein Lebensstil auf grossem Gebiet, entpuppt sich immermehr als grosse Faszination aller Biker die wir treffen, jeder träumt davon, viele fibern mit uns mit und wollen mit uns in Kontakt tretten. So langsam können wir nachvollziehen wie sich "Stars" wie z.B. Schauspieler oder Sänger fühlen wenn sie unterwegs sind.
Mir persönlich ist es eher unangenehm wenn jemand zu mir sagt er ist ein Fan und ich bin sein Idol...was weiss dieser Mensch schon über mich? ...denke ich jedesmal. Nur fragen tu ich die Person sowas nicht, wenn man diesen Menschen gegenüber steht der so nette Dinge zu einem sagt, und seine funkelden Augen sieht, und gleichzeitig auch im Gesicht ablesen kann, das er hofft nicht abgeblitzt zu werden...dann denk ich mir ach komm scheiss drauf, er hat riesen Freude und ich ebenso...

Nächsten Bericht gibt es dann über den Aufenthalt bei Mister Tum und natürlich über den Besuch in Bangkok und ebenfalls bei Touratech Bangkok vom (08.02.2015) einpaar Fotos kursieren ja schon im Internet...die Jungs können einfach mit dem Hochladen nicht warten :)


Ducati Dealer in Buriram




































































































No comments:

Post a comment